Ratgeber Tapezieren

Sie möchten zu Hause tapezieren? Dafür aber
keinen Maler engagieren, sondern am liebsten
selbst Hand anlegen!

Hier finden Sie eine kleine Hilfestellung,
um Rauhfaser-Tapete selbst anzubringen!

Bedarf bestimmen

Zunächst muss der Bedarf bestimmt werden.
Dafür muss die zu tapezierende Fläche
bestimmt und der nötige Verschnitt dazu
gerechnet werden. Für jede Bahn sollten Sie
etwas Verschnitt einplanen. Außerdem
entsteht Verschnitt bsw. an Schrägen,
Fenstern oder durch Zuschnittfehler.
Natürlich unterstützen wir Sie gerne bei
der Bedarfsermittlung.

Alte Tapete entfernen

Bevor Sie die Tapete anbringen, muss meistens
erst die Alte entfernt werden.
Hier machen Sie sich das Leben leichter, wenn
Sie eine Stachelwalze und einen
Tapetenablöser zu Hilfe nehmen.
Mit der Stachelwalze lochen SIe die gesamte
Wandfläche, dann tragen Sie den mit Wasser
verdünnten Ablöser auf die Wand auf.
Nach ein paar Minuten Einwirkzeit lässt sich
die Tapete viel leichter entfernen!

Los geht's

Danach kann‘s endlich los gehen!
Beginnen Sie damit den Kleister anzurühren.
Das machen Sie ganz einfach mit Wasser.
1:20 ist ein übliches Mischverhältnis. Halten Sie
sich jedoch an die Angaben auf der
Verpackung des Kleisters, den Sie benutzen.

Tapetenbahnen zuschneiden und bestreichen

Die Länge der Tapetenbahnen entspricht der
Wandhöhe plus Verschnitt. Wir empfehlen
10 cm Verschnitt einzukalkulieren.

Bestreichen Sie die zugeschnittenen
Tapetenbahnen mit Kleister. Dies machen Sie
am besten mit einem Quast. Die Verwendung
eines Tapeziertischs ist hierbei sehr hilfreich.

Bahnen locker falten

Danach müssen die Bahnen locker gefaltet
werden. Dabei falten Sie immer Kleisterseite
auf Kleisterseite.
Wichtig ist, dass Sie die Tapete nicht knicken,
sondern nur lose zusammenlegen.
Nach dem Falten sollten die Bahnen
ungefähr 15 Minuten ruhen,
damit der Kleister einziehen kann.

Erste Bahn

Achten Sie besonders darauf, die erste Bahn
gerade anzubringen, da diese den Verlauf der
Bahnen im ganzen Raum vorgibt.

Es empfiehlt sich die erste Bahn mit einer
Wasserwaage einzuzeichnen, das erleichtert
das gerade Anbringen.

An der Decke beginnen

Beginnen Sie immer an der Decke. Drücken Sie
die Tapete am oberen Teil der Wand an, dabei
lassen Sie ein paar Zentimeter überstehen.
Danach drücken Sie die Tapete nach und nach
bis zum Fußende an der Wand an.
Anschließend muss die Tapete glatt gestrichen
und mögliche Luftblasen entfernt werden.
Dafür können Sie eine Malerbürste oder einen
Andrückspachtel verwenden.

Ablängen, fertig!

Jetzt müssen die überstehenden Teile am
Decken- und Fußende noch
abgelängt werden.
Das machen Sie am besten mit einer
Tapezierhilfe. Diese drücken Sie am Eck an und
ziehen ganz einfach die überstehende Tapete
entlang der Tapezierhilfe ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok